Sterne über Spiekeroog

Eine Kurzreise an die Nordsee im Herbst

Ich stehe vor dem Deich am Campingplatz in Neuharlingersiel und es erscheint mir unwirklich, dass es bereits um 19:00 Uhr stock dunkel und kaum ein Mensch noch anzutreffen ist. Aber dafür bekomme ich einen wunderschönen Sternenhimmel geboten, der sich über den Lichtern der Insel Spiekeroog auftut.

Neuharlingersil

Wattenmeer
Wattenmeer
Sternenhimmel
Sternenhimmel
Weener
Weener
Netzwerk mal anders
Netzwerk mal anders
Schöne Aussicht?
Schöne Aussicht?
Look away
Look away
Ausgebucht
Ausgebucht
Carolinensil
Carolinensil
Lecker Café
Lecker Café
Neuharlingersil
Neuharlingersil
Deichschafe
Deichschafe
Schilf an der Küste
Schilf an der Küste

 

Langes Wochenende nutzen

Kurz entschlossen nutzten wir den Feiertag in Nordrhein-Westfalen als Wochenendverlängerung, um ein paar Tage an die ostfriesische Nordsee nach Neuharlingersiel zu fahren. Allein waren wir mit dieser Idee nicht, denn der Campingplatz am Ort war so gut wie ausgebucht. Wir erhielten noch einen Stellplatz in der hintersten Ecke am alten Sanitärgebäude.

Wetter gut, alles gut

Wir hatten Glück mit dem Wetter und die Spaziergänge entlang des Deiches in Neuharlingersiel und Carolinensiel bis nach Hooksiel waren ein Genuss für die Sinne. Und Genuss ist auch die unvermeidliche Folge langer Spaziergänge an der frischen Luft im Reizklima der Nordsee, der in den vielen Cafés und Gaststuben befriedigt werden kann.
Ein urgemütliches Café in einem Holzhaus skandinavischer Bauart entdeckten wir zwischen Carolinensiel und Schillig. Die Atmosphäre “Hanny’s” Teestube und Herberge für Radfahrer, lädt zum verweilen ein, Café und Kuchen taten ihr übriges. Herrlich.

Tolle Abendstimmung am Meer

Die früh eintretende Dämmerung sorgt an der Nordsee für eine ganz besondere Stimmung, die Ruhe und Gelassenheit über den Ort bringt. Das am Abend ablegende Fährschiff im Hafen Neuharlingersiels entfachte, beim Hinausfahren auf die offene Nordsee, gar etwas Fernweh.

Mit dem Gespann in den Hafen

Wie so oft üblich, mußte auch der Campingplatz in Neuharlingersiel bis 12:00 verlassen werden. Wir hatten jedoch keine Lust uns zu hetzen und stellten das Gespann auf dem Parkplatz im Hafen Neuharlingersiels ab. Für zwei Euro konnten wir unsere Abreise um weitere zwei Stunden verschieben. Wir nutzten die Zeit für einen weiteren Spaziergang und einen Imbiss in der Stellar. Einmal mehr machte sich die Autarkie der Stellar positiv bemerkbar, denn Strom und Gas betrieben sowohl Kühlschrank, als auch Heizung.

Tingeln durch das Emsland

Mittlerweile hat sich auch bei uns Gelassenheit eingestellt und so beschlossen wir nicht schnurrstracks auf die Autobahn zu fahren, sondern gemütlich bis Weener über die Dörfer zu tingeln.
Denn nicht nur die Küste Ostfrieslands, sondern auch das Binnenland ist sehenswert und zeigt neben typisch friesischen Dörfern auch schöne landschaftlich Abschnitte.

Klein, aber fein

Zum Schluß sei noch erwähnt, dass das relativ kurze Gespann aus Yeti und Stellar perfekt zum Tingeln gemacht ist. Denn zum einen finden sich schnell Plätze um das Gespann abzustellen und zum anderen lässt sich ein derart kompaktes Gespann auch auf kleinem Raum problemlos wenden!