Gemüsesauce italienische Art

Das Rezept zur “Gemüsesauce italienische Art” für Nudeln und Reis nennen wir eigentlich “Italienisches Gemüse”, aber das ist ja Quatsch, weil Zucchini und Paprika nicht zwingend italienisch sind. Vielleicht liegt es eher an der verwendeten Sugo oder der Kräutermischung “italienische Art”. Wie auch immer, diese Sauce schmeckt wirklich köstlich und schmeckt selbst Nicht- Gemüsefreunden. Dieses Gericht lässt sich schnell im Wohni zubereiten, auch wenn, das ein oder andere Mal, rote Kleckse von den Wänden in der Küche geputzt werden mußten :-(

Hauptbestandteil der Sauce sind Zucchinis, rote Paprika und Sugo. Frische Tomaten sind natürlich besser als Dosentomaten oder Sugo aus dem Glas, aber im Wohni soll es ja auch praktisch sein.

Zutaten für zwei bis drei Personen:

Zwei grüne Zucchini
Eine rote Paprika
500g Sugo (Tomatensauce Rustica), von De Checco z.B.
500g Bandnudeln, auch von De Checco
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
(Grüne Oliven)
Olivenöl
1 TL Rübenkraut
2 ELSojasauce
2 EL italienische Kräuter (von Hartmann zum Beispiel)
Parmesankäse
Weißbrot

Zubereitung

Waschen Sie das Gemüse und schneiden Sie es nach belieben klein. Die Zucchini sollte nicht zu dünn geschnitten werden, damit sie beim Braten nicht zusammenfällt.

Geben Sie etwas Ölivenöl in eine Pfanne und erhitzen Sie das Öl behutsam (Temperaturzone des Olievenöls beachten). Wenn die Pfanne gleichmäßig erhitzt ist, können Sie das Gemüse zuführen und anbraten. Wenn sich eine leichte Bräune auf dem Gemüse bildet, kann das Gemüse mit Sojasauce abgegossen werden (nicht zuviel).

Geben Sie die Sugo, die Kräuter, den Knoblauch, das Rübenkraut und noch einen Schluck Olivenöl hinzu. Lassen Sie die Sauce 10-15min. köcheln. Wer mag, kann an dieser Stelle noch Oliven zuführen. Ich würde es tun.

Zubereitung der Gemüsesauce
Ich gebe zu, dass hier auch gelbe Paprika verwendet wurde. Die hatten wir noch und musste verarbeitet werden.

Zwischenzeit nutzen

In der Zwischenzeit können die Nudeln nach Packungsanweisung zubereitet werden.
Um die Abwasserleitungen des Wohnis nicht unnötig mit Stärke zuzukleistern, schütte wir das Nudelwasser stets außerhalb des Wohnis ab. Stinkende Abwasserleitungen möchte wohl kaum jemand im Wohni haben, außer Oskar aus der Mülltonne vielleicht.

Schmecken Sie die Sauce mit Salz ab und richten Sie die Sauce mit den Nudeln und dem Parmesankäse an. Als Beilage empfiehlt sich weißes Brot und natürlich ein leckerer Rotwein.

Einfaches Gericht und dennoch großes Genußkino.

Guten Appetit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here