Lage

Die Kommune Mön liegt im westlichen Teil der Insel Seeland und auf der Route nach Kopenhagen, wenn diese über den Fehmarnbelt angereist wird.
Von der Fähre aus sind es etwa 100km bis zu den Möns Klint (Kreidesteinklippen), welche sicherlich das Highlight der Region sind.
Die Halbinsel Mön ist eine beschauliche Region für Camper, die es gern ruhiger mögen und den Focus auf Wandern, Radfahren und Ruhen haben.

Stellplatz auf Mön

Der Campingplatz ist schön angelegt, bei Regen jedoch matschig

Wir bereisten diese Region bereits zweimal und wählten jeweils den Campingplatz Möns Klint als unser Basislager.
Der Platz ist schön gelegen; bei Regen jedoch sind die unteren Plätze, wegen des weichen Untergrunds, als Standplätze kaum zu gebrauchen.
Darüber hinaus ist dieser Platz, wohl seiner exponierten Lage geschuldet, recht teuer – und das selbst in der Nachsaison.
Der Platz lässt sich mit dem Wohnwagengespann problemlos anfahren, selbst die Nebenstrecken sind ausreichend breit. Wenn nicht, sind die Dänen sehr zuvorkommende Autofahrer.

 

Das Umland

Steilküste

Treppen am “Geo Center” führen zum Strand hinunter, um die Steilküste sehen zu können.

Vom Platz aus lassen sich zu Fuß Ausflüge in das nahe Umland realisieren, so sind es zum „Geo Center Möns Klint“ nur etwa 2,5km Fußmarsch durch einen schönen Mischwald. Vom Center aus führt ein „Trail“ entlang der sehenswerten Kreidefelsenküste, die steil zur Ostsee hinab abfällt. An der Rezeption des Campingplatzes liegen auch zahlreiche Tipps zu Wanderwegen für dieses Gebiet aus.

 

Mön mit dem Fahrrad erleben

Umgebung Lieselund Park

Landschaft am Lieselund Park

Gut mit dem Fahrrad erreichbar ist der Liselund Schlosspark, der in einer grandiosen Kulisse liebevoll angelegt ist.
Ansonsten bedürfen Radtouren auf Mön einer guten Planung, denn zum einen ist diese Region sehr hügelig und zum anderem bläst dort oft ein kräftiger Wind, der selbstverständlich immer von vorn kommt.

 

Stege

Stege

Stege ist eine liebenswerte Kleinstadt mit Altstadtkern.

Zum Einkaufen und Schlendern bietet sich die charmante Stadt Stege an, die wir , auch dank des alten Stadtkerns, in netter Erinnerung haben.

 

Insel Nyord

Etwas weiter entfernt und daher nur mit dem Auto erreichbar, ist die Insel Nyord. Nyord selbst ist ein kleiner Fischerort und noch beschaulicher, als es Mön ohnehin schon ist.
Der Ort gilt als einer der schönsten der Region und zieht ebenso Touristen wie Kunsthandwerker an, die sich hier teils niedergelassen haben.
Eine besonders interessante Kunsthandwerkerin verarbeitet Glas zu Schmuck und anderen Accessoires, die sich während ihrer Arbeit auch zusehen lässt.


 

Bildergalerie Insel Mön

 

Praktische Links zur Insel Mön (alle extern)


Infoseite zu Mön und Nyord
Kunsthandwerk mit Glas
Liselund Schloßpark
Mönslint Camping