Unterwegs entlang der Nordsee im Land Wursten

Wurster Land

Wir nutzten die Gleigenheit des Aufenthalts in Norddeutschland zu einem Abstecher in das Land Wursten, das zwischen Cuxhaven und Bremerhaven entlang der Nordseeküste verläuft.

Die schiefe Überfahrt

Elbe Fähre bei Wischhafen

 

Das Gespann aus Yeti und Stellar steht irgendwie schief auf dieser Fähre, aber vielleicht täuscht das auch nur. Wir können uns durchaus als erprobte Fährenfahrer bezeichnen, aber dennoch ist es ein merkwürdiges Gefühl, wenn Fahrzeuge derart schief stehen.

Die Rede ist von der Fährverbindung von Glückstadt nach Wischhafen, die hoch oben im Norden als Abkürzung über die Elbe zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachen von vielen Pendlern und Reisenden genutzt wird.

 

Ebbe bei Dorum an der Nordsee

Breite Elbe

Auch wir nutzten sie, um von Hamburg aus galant nach Cuxhaven und weiter nach Dorum zu gelangen. Auf der Karte sieht die Verbindung gar nicht so spektakulär aus, vom Wasser aus wirkt die Entfernung von Ufer zu Ufer dann doch imposant. Die kurzweilige Überfahrt macht Spaß und gibt einem das Gefühl, auf großer Reise zu sein. Doch der Schein trügt, denn leider ist unsere Zeit zum Reisen begrenzt. Für einen Abstecher an die Nordsee sollte sie dennoch reichen und die ist dort oben, gleich um die Ecke.

 

Gespann aus Yeti und Wohnwagen an der Nordsee bei Dorum

Das Wurster Land

Um möglichst viele Eindrücke von der Region, die auch Wurster Land genannt wird, zu erhalten, tingelten wir mit dem Gespann in aller Ruhe über die Dörfer. Wir sollten nicht enttäuscht werden, viele der kleinen Orte sind wirklich hübsch und laden mit Plätzen für Camper zum Verweilen ein. Leider mussten wir einmal mehr die Erfahrung machen, dass Wohnmobilen gegenüber Gespannen der Vorzug gegeben wird. Na bitte, dann eben nicht. In Dorum stieß ich dann auf einen Campingplatz, auf dem keine Wohnmobile zugelassen sind. Ich halte das für keine gute Entwicklung, egal in welche Richtung. Sind wir nicht alle Camper?

 

Segelboot in den Wiesen des Wattenmeeres

Ähnlich dem Ostfriesland und auch Dänemark

Das Wurster Land ähnelt grundsätzlich dem Ostfriesland, doch stellenweise wurden bei uns auch Erinnerungen an Dänemark geweckt.
Dazu trugen sicherlich auch die Wälder und ein größeres Heidegebiet bei, aber bestimmt das große Vogelschutzgebiet vor dem Deich, dem sich Besucher mit Respektabstand nähern dürfen.

 

Zugvögel am Leuchtturm bei Dorum

Wunderschönes Wattenmeer

Das Wattenmeer im Wurster Land zeigt sich, mit großen Grasflächen die im Sonnenlicht in ockergelben Farbtönen schimmern, von besonderer Schönheit. Sind die Farben und das Wattenmeer bereits Grund genug zu verweilen, trägt die gute Luft, die von einem steten Wind herbeigebracht wird, dazu bei, sich vollends wohl zu fühlen. Braucht es mehr? Der Abschied fiel uns schwer, doch die nächste Fahrt kommt bestimmt.

 

Saisoncampingplatz bei Dorum

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here